Valéry Giscard d’Estaing

Pass

Quelle und Copyright

Quelle: CVCE.

Photo: Plenary session of the European Convention, 11-12 july 2002. Brussels: European Convention, 11-12.07.2002. Colour.

Copyright: (c) Centre Virtuel de la Connaissance sur l'Europe (CVCE)
Tous droits de reproduction, de communication au public, d'adaptation, de distribution ou de rediffusion, via Internet, un réseau interne ou tout autre moyen, strictement réservés pour tous pays. Consultez l'avertissement juridique et les conditions d'utilisation du site.

Photo: (c) European Communities

Dieses Dokument ist ebenfalls abrufbar unter…

Valéry Giscard d’Estaing
Geburtsort und -datum
02/02/1926 in Koblenz (Deutschland)
Staatsangehörigkeit
französisch
Ämter und Tätigkeiten
Abgeordneter der Nationalversammlung (1956-1959; 1962; 1967-1969; 1984-1989; 1993-1997, 1997-2002)
Wirtschafts- und Finanzminister (1962-1966)
Gründer und Präsident der Fédération nationale des Républicains indépendants (1966-1974)
Wirtschafts- und Finanzminister (1969-1964)
Präsident des OECD-Rats (1970)
Präsident der Französischen Republik (1974-1981)
Ständiges Mitglied des Verfassungsrats (1981-…)
Gründer der Association pour l'Union monétaire de l'Europe (1987)
Vorsitzender der Partei Union pour la démocratie française (UDF) (1988-1996)
Abgeordneter im Europäischen Parlament (1989-1993)
Präsident der Europäischen Bewegung International (1989-1997)
Präsident des Europäischen Konvents (2002-2003)
Mitglied der Académie française (2003)