Präsentation von histoGraph beim „Public History and the Media“-Workshop in Florenz

Bei einer Sitzung in den historischen Archiven der Europäischen Union demonstrierte und veranschaulichte Lars Wieneke die Nutzung von histoGraph als Forschungstool für Studien zur europäischen Integrationsbewegung. Die Präsentation war Bestandteil der „European Narratives Session“ beim „Public History and the Media“-Workshop, der vom Europäischen Hochschulinstitut in Florenz organisiert wurde. Der Workshop ging vom 11. bis 13. Februar über die Bühne und brachte eine breite Palette an Fachleuten für öffentliche Geschichte sowie Forscher aus benachbarten Disziplinen zusammen. Dass histoGraph so positiv aufgenommen wurde, unterstrich, dass die Arbeit des CVCE auch für andere Gebiete wie öffentliche Geschichte einen potenziellen Nutzen mit sich bringt.

 

Foto: Serge Noiret, IUE